Bundesliga, 2. Spieltag: Behauptet der BVB in Hannover Platz eins?

Dank des Tores von Marco Reus kurz vor Schluss zum 4:1-Endstand gegen RB Leipzig hat sich Borussia Dortmund am ersten Spieltag die alleinige Tabellenführung gesichert und den FC Bayern München knapp hinter sich gelassen. Das soll für den Rekordmeister, der die TSG 1899 Hoffenheim “nur“ mit 3:1 besiegte, freilich kein Dauerzustand werden. Vielmehr würde der Top-Favorit auf die Meisterschaft natürlich schon nach dem zweiten Spieltag wieder ganz vorne stehen.

Dafür müssen die Bayern aber zum einen die nicht einfache Auswärtsaufgabe beim VfB Stuttgart lösen und zum anderen darauf hoffen, dass der sehr überzeugend gestartete BVB bei Hannover 96 Federn lässt. Nachfolgend werfen wir einen Blick auf die anstehenden Partien der beiden Klubs, die nach Einschätzung der meisten Experten die größten Chancen auf den Titel haben.

Hannover 96 – Borussia Dortmund, 31.08.2018, 20.30 Uhr

Schlechter als mit einem 0:1-Rückstand gegen RB Leipzig noch in der ersten Minute hätte die Saison für Borussia Dortmund kaum beginnen können, doch im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Lucien Favre zeigten die Schwarz-Gelben eine starke Reaktion und landeten noch einen verdienten Erfolg, der allerdings das eine oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist. Nichtsdestotrotz hat der erste Auftritt einer neuformierten Borussia auch dank Neuzugängen wie Axel Witsel, Thomas Delaney oder Abdou Diallo Lust auf mehr gemacht. Nun ist mit Paco Alcacer vom FC Barcelona auch noch der gesuchte Hochkaräter für den Angriff zum Kader gestoßen, der für noch mehr Flexibilität und Qualität im Offensivspiel sorgt. In Hannover erwartet den BVB gleichwohl keine leichte Aufgabe, haben doch auch die 96er mit einem 6:0-Sieg im DFB-Pokal beim Karlsruher SC und einem 1:1 bei Werder Bremen gut in die neue Spielzeit gefunden. Und vergangene Saison gelang den Niedersachsen sogar ein spektakulärer 4:2-Heimerfolg gegen den BVB, der Ähnliches diesmal natürlich unbedingt vermeiden möchte.

Mit der maximalen Siegquote 1,60 von Bet3000 (mehr infos hier) sehen die Buchmacher Dortmund als relativ klaren Favoriten, während für Wetten auf einen Heimerfolg Hannovers die Top-Quote 5,60 von Unibet schon deutlich höher ausfällt.

Für Tipps auf ein Unentschieden, das für 96 sicher ein Achtungserfolg wäre, sind Betvictor und William Hill mit der Quote 4,60 die erste Wahl.

VfB Stuttgart – FC Bayern München, 01.09.2018, 18.30 Uhr

In Stuttgart war die Euphorie nach dem siebten Platz am Ende der Vorsaison und der Verpflichtung einiger vielversprechender neue Spieler groß, doch den Saisonstart haben die Schwaben in den Sand gesetzt. Dem Pokal-Aus bei Hansa Rostock folgte eine 0:1-Pleite zum Bundesliga-Auftakt beim 1. FSV Mainz 05, sodass nun schon ein gewisser Druck auf der Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut lastet.

Allerdings hat man den 4:1-Sieg am letzten Spieltag der vergangenen Saison in der Allianz Arena natürlich noch im Hinterkopf und weiß um die Möglichkeit, auch den FC Bayern schlagen zu können. Dafür wird sicherlich eine Top-Leistung nötig sein und zugleich ein Schwächeln der Münchner, die indes am ersten Spieltag gegen Hoffenheim auch nicht durchgängig überzeugen konnten. Alleine die individuelle Qualität im Aufgebot des FC Bayern sorgt allerdings dafür, dass die Rollen klar verteilt sind. Mehr Infos auf online Sportwette.

WM-Generalprobe: Deutschland trifft auf Saudi-Arabien

Aus der Vergangenheit ist man es gewohnt, dass sich deutsche Nationalmannschaften in der Vorbereitung auf große Turniere eher selten mit Ruhm bekleckern, dann aber auf den Punkt fit sind, wenn es Ernst wird. Daher misst man der 1:2-Niederlage am vergangenen Samstag beim Test in Österreich auch keine allzu große Bedeutung bei, wenngleich Bundestrainer Joachim Löw nach den 90 Minuten von Klagenfurt schon sehr deutliche Worte gefunden hat.

Dass in Österreich nur eine bessere B-Elf auf dem Platz stand, darf bei der Bewertung freilich nicht unter den Tisch fallen. Schon mehr Aussagekraft dürfte die nun anstehende Generalprobe am Freitagabend in der Leverkusener BayArena gegen Saudi-Arabien haben. Gegen das Team aus dem Wüstenstaat, das nächsten Donnerstag im Duell mit Gastgeber Russland die WM 2018 eröffnet, wird allgemein damit gerechnet, dass Bundestrainer Löw seine beste Besetzung auf den Platz schickt, wobei hinter dem angeschlagenen Mesut Özil noch ein Fragezeichen steht.

Deutschland – Saudi-Arabien, 08.06.2018, 19.30 Uhr

Außer Frage steht derweil, dass die deutsche Mannschaft gegen Saudi-Arabien der klare Favorit ist. Erst zweimal trafen beide Nationen bisher aufeinander und beide Male setzte sich Deutschland klar durch. Nach einem Testspiel im Frühjahr 1998, das in Riad mit 3:0 gewonnen wurde, siegte die DFB-Auswahl zum Start der WM 2002 in Japan und Südkorea gegen einen völlig überforderten Gegner klar mit 8:0.

Ob es erneut ein Kantersieg wird, bleibt abzuwarten, doch alles andere als ein deutscher Erfolg wäre eine große Überraschung. Auch für die Buchmacher, wie sich anhand der Wettquoten erkennen lässt. So gibt es für Wetten auf einen deutschen Sieg maximal die bei Interwetten angebotene Quote 1,10, während ein Tipp auf Saudi-Arabien im Erfolgsfall bei Bet3000 den 45-fachen Einsatz einbrächte. Und auch ein Unentschieden können sich die Bookies kaum vorstellen, beträgt die Quote von Bet3000 dafür doch auch schon 13,0.

Deutscher Kantersieg für die Buchmacher nicht unwahrscheinlich

Während eine klassische Wette auf Heimsieg nicht wirklich rentabel erscheint, bietet sich natürlich auch die Möglichkeit, etwas mehr ins Risiko zu gehen und auf einen deutlichen Erfolg der DFB-Elf zu setzen. Schon für Wetten auf Deutschland bei Handicap 0:1 ist bei Tipico die Quote 1,20 drin und bei Handicap 0:2 winkt bei Interwetten sogar schon der 1,75-fache Einsatz.

Interwetten führt mit der 2,70 auch den Quotenvergleich bei Handicap 0:3 an, wobei ein deutscher Sieg mit vier Toren Unterschied nach zuletzt fünf sieglosen Länderspielen in Folge natürlich keine Selbstverständlichkeit ist. Und weil in der Vergangenheit der Knoten bei Deutschland oft erst zum Turnierstart geplatzt ist, sollte man schon genau abwägen, ob man nicht lieber ein niedrigeres Handicap wählt.